Skip to content Skip to footer

Malgartenmomente

Auszeitklang Michaela Stohl
04.Juli 2024

Auszeitklang.de

Warum denn einen Malkurs besuchen?
D

u fragst, wozu mein Malkurs gut sein soll? Nicht jede/r will Künstler/in sein und man kann Kunst auch gut betrachten. Klar, das verstehe ich gut. Ich kann die Frage nicht so einfach beantworten, aber komm doch einfach mal mit in meinen Malkurs – psst, keine Sorge, keiner sieht dich. Pst.

 

Frauen kommen nach ihrer vollen Woche müde in den Garten und setzen sich und lassen ihre Augen über die Blüten streifen. Ankommen, mal nicht hin- und hergescheucht werden. Nur sitzen und beobachten, wie Bienen umherfliegen, Blüten sich im Wind wiegen, den Duft von Rosen einatmen, von fern ein Vogelzwischtern und sonst nichts. Dieses Beobachten kommt im Alltag meist viel zu kurz.

Ich begrüße alle kurz und gebe einen kleinen Impuls – damit die Gedanken und die Phantasie sich anfreunden, erkläre den Umgang mit verschiedenen Farben und dann sucht sich jede Frau einen Platz im Garten, der ihr besonders gefällt.

www.auszeitklang.de

Je nach Impuls und Thema strömen nun Farben aufs Papier. Doch das Malen ist nur Nebensache, um zur Ruhe zu kommen, sich mal wieder selbst zu spüren, zu entdecken, was man mag und braucht und sich vielleicht lange nicht gegönnt hat. Während der Pinsel auf dem Blatt erzählt, fliegen die Gedanken mit dem Wind und Frau staunt, was da auf einmal auf dem Blatt entsteht. Raum und Zeit sind nicht mehr wichtig.

www.auszeitklang.de

Das Alter spielt keine Rolle mehr, auch Krankheit oder Schwierigkeiten sind vergessen. Im Moment eingehüllt geht es einfach darum, sich mit allem zu versöhnen, was sonst schwierig ist. Hier ist alles leicht. Ängste verlieren ihre Macht und Selbstwirksamkeit wird stärker, dem Perfektionismus wird die Stirn geboten, weil Lebendigkeit um so vieles schöner ist.

www.auszeitklang.de

 

Hier fliegen Ideen mit dem Duft von Grün herbei. Und im Prozess des Malens entdecken die Frauen oft Möglichkeiten, den Alltag anders zu gestalten – wie dieses Blatt. Neues auszuprobieren, andere Farben, verschiedene Formen, mutig vorangehen anstatt kleinlaut beizugeben. Mit dem Bild wächst der Selbstwert, die Hoffnung, werden Ideen und Chancen sichtbar.

Wenn eine Frau ihr Bild mal nicht mag? Dann rede ich ein Weilchen mit ihr. Dafür ist immer Zeit und Raum. Denn es ist nicht das Bild, sondern ein Teil unseres Wesens, was wir ablehnen und das zu ergründen, ist oft hilfreich und heilend. Denn danach mag sie ihr Bild sehr, was so viel zu erzählen hatte und sie besser kannte, als sie sich selbst.

www.auszeitklang.de

 

Wenn ich dann am Ende alle wieder zusammenhole, erzählen sie sich gegenseitig, was sie erlebt haben. Die Zeit, die du für deine Rose oder dein Bild verschwendest, sie macht dein Bild so wertvoll (der kleine Prinz). Das zu entdecken, ist ein Erlebnis. Die Frauen strahlen, sind beseelt und entspannt und das bereichert alle. Sie sind nicht in einem Malkurs, sondern auf einer ermutigenden Reise und ziehen fröhlich wieder ihren Weg. Sie haben eine Erinnerung und ein Bild, was ihnen helfen wird, im Alltag mehr zu beobachten und zu entspannen. Sie sind zu Gestalterinnen ihres Lebens geworden und nebenbei zu Künstlerinnen. Frauen konnten genießen und kommen mit einer Freundin wieder, weil dies auch ein schönes Geschenk ist – miteinander malen und Lebenszeit teilen – einander helfen zu leben. Darum geht es eigentlich.

Also, was war gleich deine Anfangsfrage? Komm doch einfach mal mit 🙂

Kunst ist Geschmackssache, aber Malen ist Lebensermutigung.

Malkurstermine findest du unter Veranstaltungen.

 

www.auszeitklang.de

www.auszeitklang.dewww.auszeitklang.de

 

www.auszeitklang.de

 

Mehr Informationen unter auszeitklang.de

 

Hinterlasse einen Kommentar


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.

Malgartenmomente - Auszeitklang
0